27.03.2020 16:53
Quelle: schweizerbauer.ch - dpa
Deutschland
Nach Feuer 350 Ferkel getötet
Nach dem Brand eines Schweinestalls in Munningen (D) im Bundesland Bayern sind etwa 350 Ferkel eingeschläfert worden. Laut Polizeibericht vom Freitag hatten die Tiere durch das Feuer am Vortag Rauchgasvergiftungen und Hitzeverletzungen erlitten.

Sie wurden daraufhin von ihrem Leid erlöst. Etwa 400 überlebende Ferkel wurden umquartiert. Ob noch weitere Tiere eingeschläfert werden müssen, blieb zunächst unklar.

Auf dem Hof waren aus zunächst ungeklärter Ursache Heuballen in Brand geraten. Die Flammen griffen auf den angrenzenden Schweinestall über. Den Schaden beziffert die Polizei auf mehr als 200'000 Euro (212'500 Fr.).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE