1.08.2018 10:20
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Klima
Nach Tropennacht teilweise Gewitter
Die Schweiz ist nach einer Tropennacht in einen gewittrigen Nationalfeiertag hinein erwacht. Die Temperaturen sanken in der Nacht auf Mittwoch stellenweise nicht unter 23 Grad. Andernorts wurde es nicht kühler als 20 Grad.

Damit ist das Kriterium einer Tropennacht weitherum erfüllt, wie der Wetterdienst Meteonews mitteilte. Spitzenreiter in Sachen mangelnder Abkühlung war Vevey VD, wo das Thermometer in der Nacht nicht unter 23,3 Grad sank.

Auch die Einwohner von Neuhausen am Rheinfall SH dürften sich bei 23 Grad über die mangelnde Nachtkühle beklagt haben. Im Tessin blieb die Quecksilbersäule in Locarno-Monti und Lugano bei 22,9 Prozent stehen. Über 22 Grad massen auch Männedorf ZH und Lausanne. Basel Chrischona kratzte mit 21,9 Grad diese Marke gerade noch. Gleich warm blieb es in Mühleberg BE und Evionnaz VS.

In Basel blieb es 21,7 Grad warm, auf dem Bantiger bei Bern 21,2 Grad. In Mümliswil SO verharrte das Thermometer während der Nacht bei 20,9 Grad. Meteorologen sprechen von einer Tropennacht, wenn die Temperaturen nicht unter 20 Grad sinken.

Wie Meteonews weiter mitteilte, sollte es am Mittwoch gewittrig werden. Als Alternativprogramm zu den vielerorts verbotenen Feuerwerken sollte der Nationalfeiertag am Nachmittag und am Abend mit Blitz, Donner, Hagel und Sturm aufwarten.

Ausführliche Wetterinfos gibt es hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE