Freitag, 23. Juli 2021
25.06.2021 06:00
Wetter

Nächste Unwetterfront unterwegs – Wieder Kanton Bern betroffen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/mge

Auch gestern gab es wieder extreme Wettereignisse. Wieder war der Kanton Bern stark betroffen.

Am Donnerstagabend ist erneut eine Unwetterfront über Teile der Schweiz gezogen. Wieder traf es zuerst insbesondere Gebiete im Kanton Bern. Lokal fielen laut Meteoschweiz bis um 19 Uhr bereits wieder 45 Millimeter Regen.

Gemessen wurden diese Werte in Huttwil BE und Affoltern im Emmental BE, wie Meteoschweiz auf Twitter schrieb. Der Bahnverkehr zwischen Burgdorf und Wynigen und Burgdorf und Herzogenbuchsee auf der Linie Bern-Olten war laut Bahninformationsdienst ab 19 Uhr wegen Unwetterschäden auf unbestimmte Zeit unterbrochen.

Bilder auf verschiedenen Onlinemedien-Plattformen zeigten überschwemmte Gärten in Seftigen BE im Gürbetal, überflutete Wiesen und Strassen in Sumiswald BE im Emmental, Hasle bei Burgdorf BE und in Reiden LU. Unter Wasser stand demnach auch die Unterführung im Bahnhof Aarau.

Bereits am Donnerstagnachmittag sorgten zwei Erdrutsche am Thuner- und Brienzersee für Einschränkungen im Bahnverkehr. Wann der Verkehr wieder normal rollt, war am frühen Abend noch nicht bekannt.

Die beiden Erdrutsche gingen zwischen Spiez und Interlaken sowie zwischen Ober- und Niederried nieder und sorgten für Zugausfälle und Verspätungen, wie die SBB auf ihrer Internetseite mitteilte.

Ab einer Linie westlich von Bern bis in die Ostschweiz und das Tessin galt die Gefahrenstufe 3 (erhebliche Gefahr) von 4.

In den vergangenen drei Tagen sind gemäss einer auf Twitter publizierten Aufstellung von Meteonews in einzelnen Messstationen über 100 Millimeter Niederschlag gefallen. Die Spitze der Rangliste zieren Thierachern BE mit 108 Millimetern, Aarau AG mit 106 Millimetern und Gösgen SO mit 100 Millimetern.

Hier geht es zur aktuellen Wetterprognose.

Mehr zum Thema
Vermischtes

Ab Samstag dürfte es vielerorts zu heftigen Gewittern kommen. - Keli Black Nun war es endlich einige Tage trocken und warm. Doch auf das Wochenende kündigen sich wieder kräftige Gewitter…

Vermischtes

Die Musik kommt bei den Kühen gut an. - Screenshot youtube Wegen der Corona-Pandemie konnten viele Musiker nicht mehr auftreten. Ein Cellist in Dänemark machte aus der Not eine Tugend –…

Vermischtes

Wanderratten sind Allesfresser, wobei pflanzliche Nahrung meist weit überwiegt. - Oldiefan Eine Ratte hat am Mittwoch für ein zeitweiliges Chaos im Parlamentssaal der südspanischen Region Andalusien gesorgt. Parlamentspräsidentin Marta Bosquet…

Vermischtes

Beim Neuenburgersee wird es noch einige Wochen dauern, bis der Wasserstand auf Normalniveau gesunken ist. - Twitter Die Pegelstände der Schweizer Seen und Flüsse sinken weiterhin langsam ab. Am Mittwochmittag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE