24.04.2019 09:35
Quelle: schweizerbauer.ch - pd/jgr
Solothurn
NaturparkBus ist in Startlöchern
Ab dem 1. Mai fährt er wieder. Bereits in der zehnten Saison bringt der NaturparkBus jeden Sonntag und an Feiertagen Wanderer und Spaziergänger auf die zweite Jurakette im Naturpark Thal.

Der NaturparkBus bringt vom 1. Mai bis zum 1. November Wanderer und Ausflügler auf die zweite Jurakette. Der Bus verkehrt ab Balsthal auf zwei Routen, zum einen über Höngen, Brunnersberg bis zum Restaurant Güggel und zum anderen über Welschenrohr, Tannmatt, Hinterer Brandberg bis nach Herbetswil Dorf.

Unmittelbar in der Nähe der Bushaltestellen befinden sich fünf Bergrestaurants. Wenige Gehminuten von den Haltestellen entfernt seien weitere Bergbeizen bequem zu erreichen, heisst es in einer Medienmitteilung. 

1200 Fahrgäste

Bereits seit dem Jahr 2010 besteht das Busangebot im Naturpark Thal. Im vergangenen Jahr erreichte man mit annähernd 1200 Passagieren eine neue Bestmarke. Im Vergleich zu 2017 (730 Fahrgäste) sind die Fahrgastzahlen um über 60 Prozent gestiegen. Dies ist primär auf die Integration des NaturparkBus in die beiden Tarifverbünde A-Welle und Libero zurückzuführen.

Auch die Anpassung der Streckenführung und die neuen Fahrzeiten haben zum Erfolg beigetragen.

Eine Umfrage unter den Fahrgästen zeigt, dass der NaturparkBus vorwiegend von Personen aus dem Kanton Solothurn genutzt wird (59 %). Die meisten der übrigen Gäste (31%) stammen aus den Kantonen Aargau, Bern, Baselland und Jura. Die Fahrgastbefragung zeigt ausserdem, dass über die Hälfte der Gäste über Mund-Propaganda vom Angebot erfahren hat.

Für die kommende Saison rechnet der Naturpark Thal mit einer weiteren Steigerung der Fahrgastzahlen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE