10.07.2017 16:57
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Milchwirtschaft
Neue Fachkräfte für Milchwirtschaft
105 Fachkräfte schlossen dieses Jahr ihre Lehre ab. Die Zukunftschancen für dieses Berufsfeld sehen gut aus.

Milchprodukte made in Switzerland sind beliebt und stehen für Qualität. Die Industriebetriebe und Käsereien in der Schweiz entwickeln stets neue Innovationen. Damit dies in Zukunft so bleiben kann, braucht es Nachwuchs, heisst es in einer Mitteilung. 84 Milchtechnologen und 21 Milchpraktiker schlossen 2017 ihre Lehre ab.

Käserei ohne digitale Hilfsmittel wäre undenkbar

Die Digitalisierung ist in der Milchwirtschaft schon seit einigen Jahren im Gange. Die Herstellung in der Industrie und in den Käsereien wäre ohne digitale Hilfsmittel nicht mehr denkbar. Nebst technischer Kompetenz und Handwerk ist heute auch viel Wissen über Milch gefragt. All dies ist Bestandteil der Ausbildung zum Milchtechnologen.

Da Schweizer Käsesorten grösstenteils ohne Zusatzstoffe auskommen ist es wichtig, den Rohstoff Milch sehr gut zu kennen. Nur dann können gezielt Massnahmen getroffen und ein gleichbleibender Geschmack garantiert werden, so der Präsident des Schweizerischen Milchwirtschaftlichen Vereins Hans Aschwanden in der Mitteilung. Deshalb werde es auch in über 30 Jahren noch Milchtechnologen brauchen.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE