15.06.2018 11:11
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Berghilfe
Neue Leute bei Berghilfe
Das Trägerschaftsorgan der Schweizer Berghilfe, der Schweizer Berghilferat, hat vier neue Persönlichkeiten in den Berghilferat gewählt, heisst es in einer Mitteilung. Im Stiftungsrat löst Urs Ambühl Heinz Aebersold nach zwölf Jahren ehrenamtlichem Einsatz ab.

Der Schweizer Berghilferat gewährleistet eine breite Abstützung der Schweizer Berghilfe in der Gesellschaft; seine Mitglieder übernehmen eine wichtige Botschafterfunktion für die An¬liegen der ausschliesslich mit Spenden finanzierten Stiftung.

An der gestrigen Jahressitzung des Berghilferats haben die 36 Mitglieder des Gremiums vier neue Berghilferäte gewählt. Neu im Berghilferat vertreten sind Werner Bernet, ehemaliger Direktor der Reka, Rosmarie Müller-Hotz, ehemalige Professorin für Architektur und Städtebau, Hans R. Heinimann, Professor für Forstliches Ingenieurwesen an der ETH und Dorothea Strauss, Leiterin Corporate Social Responsability bei der Mobiliar.

«Diese Persönlichkeiten bringen viel Wissen und wertvolle Kontakte mit und ergänzen den Berghilferat perfekt», sagt Regula Straub, Geschäftsführerin der Schweizer Berghilfe. Gleichzeitig sind sechs Personen aus dem Berghilferat ausgeschieden.

Wechsel auch im Stiftungsrat

Auch im Stiftungsrat gibt es einen Wechsel. Der Vertreter der ehrenamtlichen Experten, Heinz Aebersold, tritt nach drei Amtsperioden zurück, so wie es die Statuten vorsehen. Seinen Sitz übernimmt Urs Ambühl. Der 68-jährige Ingenieur war bis zu seiner Pensio¬nierung Managing Director bei der Swisscom und engagiert sich bereits seit zehn Jahren als ehrenamtlicher Experte bei der Schweizer Berghilfe.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE