Mittwoch, 20. Januar 2021
07.09.2017 19:10
Kolumbien

Papst aus Margarine

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Kolumbien ist im Papstfieber – einen ganz besonderen Gruss hat das Konditorei-Team des Hotels Tequendama Papst Franziskus bereitet, in dem sich das internationale Pressezentrum befindet. Im Foyer grüsst eine sieben Kilogramm schwere Franziskus-Skulptur die Gäste aus aller Welt.

«Wir haben fünf Tage dafür gebraucht», berichtete Natalia Galvis. Mit drei Kollegen schuf sie eine sehr detailgenaue Abbildung des Papstes aus Argentinien. Es sei eine spezielle Margarine benutzt worden, die nicht so schnell zerlaufe, sagte Galvis. Das Hotel-Team sei bekannt für seine Skulpturen aus Margarine und Schokolade, gerade in der Weihnachtszeit.

Auf den Einwand, dass Franziskus, der sich als Papst der Armen sieht, so eine Verschwendung kritisch sehen könnte, betonte Galvis, dass die Margarine danach nicht entsorgt werde, sondern anschliessend im Kühlschrank für das Schaffen neuer Skulpturen aufbewahrt werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE