22.03.2020 07:11
Quelle: schweizerbauer.ch - pd/jgr
Ausbildung
Premiere in Weiterbildung
Am Inforama in Zollikofen BE haben erstmals sieben «Agripreneure» ihre Weiterbildung abgeschlossen. Besonders innovative Projekte wurden ausgezeichnet.

Agroforst und Permakultur, Weihnachtsweg, Biodiversität mit Abenteuer, Pilze, Hofladen, mobiles Café und Milchschafe für Bern – die neuen Agripreneure sprudeln von innovativen Ideen. Sie präsentierten am Inforama ihre Projekte einer Jury und «verkauften» diese attraktiv mit Begleitungen für alle Sinne.

Alle Projekte hätten eine hohe Innovationskraft gezeigt und seien realistisch für eine erfolgreiche Umsetzung, heisst es in einer Medienmitteilung. Als Projekt mit der grössten Innovation wurde Agroforst und Permakultur von Daniel Günter, Thörigen ausgezeichnet. Ein Spezialpreis ging an das bereits reali-sierte Projekt Zelgli Weihnachtsweg von Nicole Reusser, Biezwil.

Teilnehmer erhalten Coaching

Die Weiterbildung zum Agripreneuer umfasste sechs Kurstage. Der Name «Agripreneur setzt sich zusammen aus «Agriculture» (Landwirtschaft) und «Entrepreneur» (Unternehmer). Die Teilnehmer erhalten auch ein Coaching, damit ihre Projekte auch wirklich realisiert werden können. Neben der Innovation stehen die Finanzierung und das Marketing im Zentrum der Weiterbildung.

«Der Lehrgang Agripreneur lässt auffrischen, vermittelt neuste Trends in Sachen Gesellschaftsverhalten und Kundenbedürfnissen, verkündet moderne Methoden und Hilfsmittel für die Entwicklung einer Geschäftsidee und deren Vermarktung, provoziert, regt die Phantasie an, und lässt in unbegrenzten Möglichkeiten denken», so Sonja Marti aus Ligerz. 

Kursleiterin Marlies Budmiger vom Inforama zeigte sich voller Lob über die Abschlusspräsentationen. «Sie haben die Jury überzeugt». Der Kurs wird wieder ausgeschrieben und richtet sich an innovative Unternehmer in der Land- und Ernährungswirtschaft.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE