8.08.2016 18:19
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Liechtenstein
Quaderballen lösten Grossbrand aus
Am vergangenen Donnerstag hat sich in Gartnetschhof bei Triesen FL ein Grossbrand ereignet. Die Brandursache ist nur ermittelt. Heu-Quaderballen haben sich erhitzt und selbst entzündet. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Wie die Landespolizei Liechtenstein am Montag mitteilte, haben sich die Quaderballen selbst entzündet. „Es handelt sich somit um eine biologisch bzw. chemisch bedingte Brandursache als Folge eines langsam ablaufenden, mehrstufigen Selbsterhitzungsprozesses“, heisst es weiter.

Das Feuer wurde am Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr gemeldet. Noch bevor die Rettungskräfte am Brandort eintrafen, konnten die Tiere aus dem angrenzenden Stall in Sicherheit gebracht werden. Das Feuer zerstörte jedoch das Heulager und einige landwirtschaftliche Maschinen. Die Scheune brannte nieder. Die Feuerwehr konnte angrenzende Gebäude vor dem Übergreifen der Flammen schützten. Den Sachschaden bezeichnet die Polizei als erheblich.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE