17.07.2019 07:00
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Wettbewerb
Rekord für Prix Montagne
Sechs Projekte wurden für den Prix Montagne nominiert. Die Preisverleihung findet im September statt.

Der mit 40'000 Franken dotierte Preis wird jährlich von der Schweizer Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und der Schweizer Berghilfe verliehen. Es seien so viele Projekte wie noch nie seit der Lancierung des Prix Montagne eingereicht worden, schreibt die SAB. Von der Jury nominiert wurde, wer auf besondere Weise einen Beitrag zur Arbeitsplatzentwickung und wirtschaftlichen Diversifikation im Berggebiet beiträgt.

Nebst dem Hauptpreis haben die Nominierten noch die Chance auf 20'000 Franken durch den Publikumspreis.  Die Abstimmung dafür läuft noch bis am 22. August.  Die Preisverleihung findet am 4. September in Bern statt.

 

Die Nominierten für den Prix Montagne 2019 

 

BerglandHof, Ernen/VS  

Brasserie BFM, Saignelégier/JU  

satis SA, Le Noirmont/JU  

Geska AG und Glarner Milch AG, Glarus/GL 

Mojolan GmbH, Les-Ponts-de-Martel/NE  

Soglio-Produkte AG, Castasegna/GR 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE