11.06.2013 15:10
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
St. Gallen
Rorschach: Bodensee nur noch 9 Zentimeter unter Hochwasser-Marke
In Rorschach ist der Pegel des Bodensees am Dienstagmittag auf die Marke von 397.01 Meter über Meer gestiegen - damit steht er nur noch neun Zentimeter oder eine Handbreit unter der Hochwasser-Marke. Letztmals trat der Bodensee 1999 über seine Ufer.

Anhaltende heftige Regenfälle haben den Pegel des Bodensees am Dienstag bis Mittag weiter ansteigen lassen, wie Urs Grob, Inhaber einer Bootsverleihung in Rorschach, auf Anfrage der sda sagte. 

Der Wasserstand bewegt sich nun nahe an der Hochwassergrenze, die auch Schadengrenze genannt wird. Das heisst: Steht der Pegel bei 397.10 Meter über Meer oder höher und es gibt Schäden an Gebäuden durch überirdisch einlaufendes Wasser, hilft die Gebäudeversicherung. Diese Marke erreichte der Bodensee letztmals im Jahr 1999. Damals stieg der Pegel um Pfingsten auf 397.91 Meter über Meer und damit so hoch wie nie zuvor im vergangenen Jahrhundert. Strassen am See waren unter Wasser, die Eisenbahn konnte am See nicht mehr fahren. 

Noch höher stieg der Wasserstand des Bodensees anno 1890, und zwar auf 398.03 Meter über Meer. Das ist ein ganzer Meter höher als er momentan steht. Dass der Bodensee dieses Jahr über die Ufer tritt, halten Experten der Gebäudeversicherungen für  unwahrscheinlich.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE