22.09.2014 18:22
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Forschung
Rotfleisch gegen Alterskrankheiten
Der regelmässige Verzehr von Rotfleisch kann dazu führen, typische Alterskrankheiten wie Muskelschwund einzudämmen. Darauf deuten zumindest Forschungsergebnisse australischer Wissenschaftler der Deakin Universität in Geelong nahe Melbourne hin.

In dem Versuch am Zentrum für Bewegung und Ernährung hatten 100 Frauen im Alter zwischen 60 und 90 Jahren über einen Zeitraum von vier Monaten eine proteinreiche Ernährung mit Rotfleisch erhalten und zudem an einem speziellen Krafttraining teilgenommen. Beim Vergleich der Fleischesser mit der Gruppe, die ausschliesslich die Bewegungsübungen absolvierte, zeigte sich, dass diese Probandinnen im Versuchszeitraum signifikant mehr Muskelmasse aufgebaut und auch 10 % mehr muskelaufbaufördernde Hormone im Blut hatten.

„Wir glauben, dass drei bis vier Rotfleischmahlzeiten die Woche in Kombination mit Kraftübungen ein gutes Mittel sind, um Körper und Geist im Alter in guter Kondition zu halten“, erläuterte der an der Studie massgeblich beteiligte Wissenschaftler Robin Daly. Da auch positive Effekte der Kombination Rotfleischverzehr plus Bewegungsübungen auf die Leistungsfähigkeit des Gehirnsund des Nervensystem angenommen werden, wurde das Forschungsvorhaben mit neuen Versuchsteilnehmern erweitert.

„Wir wissen, dass Protein die Produktion des Hormons Serum IGF-1 anregt, was nicht nur zentral für die Muskelbildung ist, sondern auch eine wichtige Rolle für die Leistungsfähigkeit des Gehirns spielt“, sagte Daly. Wir erwarten deshalb, dass der Fleischverzehr auch die kognitiven Fähigkeiten im Altern verbessern hilft.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE