13.08.2016 06:10
Quelle: schweizerbauer.ch - Anja Tschannen
Schwingen
Rundgang durch das Schwing-Gelände
Die Vorbereitungen für das Eidgenössische Schwingerfest gehen in den Endspurt. 250'000 Besucher werden erwartet. Heute in 14 Tagen ist das 44. Eidgenössische Älpler- und Schwingerfest bereits in vollem Gange. Am Freitag ist der Gabentempel feierlich eröffnet worden und kann von der Bevölkerung besucht werden.

«Wir befinden uns auf der Zielgerade und haben das Fest bereits im Herzen», sagt Albert Bachmann, Präsident des Organisationskomitees. Er sei überzeugt, dass das Fest von Emotionen und Erlebnissen geprägt sein wird.

Alle 15 Jahre in Romandie

Der Zugang auf das Festgelände sei gratis, betont die Direktorin von Estavayer2016, Isabelle Emmenegger. Einzig die 52'000 Sitzplätze  in der «Arène de la Broye » sind zahlungspflichtig. Die Arena wird dieses Jahr zum ersten Mal mit einer grossen Eröffnungsfeier eingeweiht.

Am Freitag, den 26. August, um 17 Uhr findet sie statt und ist für alle Leute gratis zugänglich. Die grosse Arena ist der Mittelpunkt des grössten Sport- und Volksfestes, welches übrigens nur alle 15 Jahre in der Westschweiz stattfindet.

Drei Disziplinen vor Ort

Auf den sieben Sägemehlringen messen sich die 275 besten Schwinger. Am Freitag vor dem Schwingwochenende werden die Spitzenpaarungen bekannt gegeben. In Estavayer werden aber nicht nur Schwinger, sondern auch die Hornusser und Steinwerfer hautnah zu bewundern sein.

Zum Stolz der Organisatoren ist es möglich, dass diese beiden Disziplinen in unmittelbarer Nähe der grossen Arena durchgeführt werden können. Die Zuschauer können somit diese Disziplinen besuchen, ohne das 90ha grosse Festgelände verlassen zu müssen. 

Gratis-Konzerte

Einer der Knackpunkte ist der Verkehr. «Wenn alle mit dem Auto kommen, dann lässt sich Stau nicht vermeiden, die Autobahn hat eine Kapazität von 4000 Autos pro Stunde», betont Vincent Ducrot, Verantwortlicher für Transport und Verkehr. Die Besucher sind deshalb aufgefordert frühzeitig und wenn möglich mit dem ÖV anzureisen (siehe Kasten).

Auf dem Festareal finden neben dem Sport über 100 Konzerte, Vorführungen und Animationen statt. Einige Höhepunkte werden die Gratiskonzerte von 77 Bombay Street, Volxrox, Oesch’s die Dritten, und Francine Jordi sein.

Anreise gut planen

Alle Besucher sind aufgefordert, bei der Anreise mit dem Auto möglichst Fahrgemeinschaften zu bilden. Der Verkehr wird früh gelenkt, deshalb nicht dem GPS, sondern den Schildern und Signalen der  Platzanweiser folgen.

Wenn möglich mit Bus und Zug anreisen. Es ist unbedingt eine Platzreservation erforderlich. Rund um die Region werden 300 Busse auf 32 Linien mit insgesamt 82 Haltestellen unterwegs sein.

Auf dem Festgelände gibt es 50'000 Parkplätze für Autos, 10'000 Veloplätze und 3'000 Mofaplätze. Um rechtzeitig in die Arena zu gelangen, wird eine frühzeitige Anreise empfohlen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE