10.02.2020 16:48
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wetter
«Sabine» leicht stärker als «Petra»
Das Orkantief «Sabine» hat am Montagmorgen im Flachland Böen mit Spitzen von 85 bis 125 Kilometer pro Stunde (km/h) über die Schweiz geschickt. Auf den Berggipfeln lagen die Spitzen vereinzelt bei 150 km/h. «Sabine» ist etwas stärker unterwegs als es der Sturm «Petra» von vergangener Woche.

Der Sturm «Sabine» zog mit hohen Windspitzen vor allem über das zentrale und östliche Mittelland sowie über die daran anschliessende Nordschweiz, wie Meteoschweiz am Nachmittag mitteilte. Die Westschweiz und der Alpenraum waren weniger betroffen. Auf der Alpensüdseite wurden keine erhöhten Windgeschwindigkeiten gemessen.

In ihrem Kerngebiet war «Sabine» etwas stärker als der Sturm «Petra» von vergangener Woche. In Rünenberg BL wurde gestern am späten Abend ein neuer Rekordwert von 148 km/h gemessen. Der bisherige Höchstwert wurde im Dezember 2011 mit 143 km/h gemessen.

Deutlich stärker war zudem der Wintersturm «Burglind» vom 3. Januar 2018. Die Windspitzen lagen nördlich der Alpen verbreitet bei 90 bis 130 km/h. In den Bergen wurden Windspitzen von 170 bis 200 km/h gemessen. In diese Kategorie fiel «Sabine» bisher nur auf dem Säntis mit 184 km/h.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE