5.02.2016 10:04
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
St. Gallen
Scheune abgebrannt – Kühe gerettet
Am Donnerstagabend ist in Kirchberg SG eine Scheune in Brand geraten. Die Kühe konnten vor den Flammen gerettet werden. Der Sachschaden ist massiv, die Brandursache ist aber nicht geklärt.

Gemäss einem Communiqué der Kantonspolizei St. Gallen ist der Brand im Weiler Rupperswil bei Kirchberg kurz nach 19.30 Uhr ausgebrochen. Den Besitzern gelang es zusammen mit Helfern, die 25 Kühe aus der brennenden Scheune ins Freie zu treiben.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die in der Scheune gelagerten Futtervorräte wurden ebenfalls zerstört. Der Feuerwehr gelang es aber, ein Übergreifen des Feuers auf angebaute und nahestehende landwirtschaftliche Gebäude sowie dem Wohnhaus trotz starkem Schnellfalls und Wind zu verhindern.

64 Schweine, die sich in einem betonierten Stall unterhalb der brennenden Scheune befanden, blieben unversehrt. Der Sachschaden ist aber massiv. Er wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Der Brandursache wird derzeit vom Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei St. Gallen ermittelt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE