Dienstag, 27. Juli 2021
05.08.2016 08:33
Liechtenstein

Scheune abgebrannt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

In Triesen (Liechtenstein) ist am Donnerstagabend eine Scheune in Brand geraten und vollständig niedergebrannt. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Wie Volksblatt.li berichtet, wurde der Brand kurz nach 22.20 Uhr gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer im Heulager aus. Noch bevor die Rettungskräfte am Brandort eintrafen, konnten die Tiere aus dem angrenzenden Stall in Sicherheit gebracht werden.

In Gartnetschhof bei Triesen wütete das Feuer heftig. Das zeigen Bilden, die uns ein Leserreporter übermittelt hat. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und angrenzende Gebäude vor dem Übergreifen der Flammen schützten. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens wurden noch keine Angaben gemacht.

Mehr zum Thema
Allerlei

Der Wettercharakter bleibt unbeständig. Es dürfte immer wieder regnen. - Monika Gerlach Nach dem heftigen Gewitter mit Hagel vom Sonntagnachmittag über der Zentralschweiz sind neue Unwetter angekündigt. Vom südlichsten Zipfel…

Allerlei

Auch in den nächsten Tagen soll es gewitterhaft bleiben. Die Hochwassersituation bleibe angespannt. Am Samstag gegen Abend haben sich erneut kräftige Gewitter über der Schweiz entladen.  In Appenzell fiel in…

Allerlei

Das Thema Impfen scheint besonders Anlass zu Konflikten zu geben - Dr StClaire Das Coronavirus belastet Staat und Gesellschaft – und es spaltet Familien oder entzweit Freunde. Eine Umfrage ergab,…

Allerlei

«Que je raclette bien» unterstreiche treffend das aufkommende, wohlige Gefühl beim gemeinsamen Käseschmelzen. - Raclette Suisse Raclette Suisse lanciert zusammen mit Markenbotschafter Trauffer die Sommerkampagne mit einem einen neuen Raclette-Reggae-Song.…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE