Freitag, 25. Juni 2021
27.07.2015 11:54
Aargau

Scheune niedergebrannt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

In Seon AG hat am Samstagabend eine angebaute Scheune bei einem älteren Bauernhaus gebrannt. Ausgebrochen ist das Feuer im Scheunengebäude. Der Sachschaden ist hoch, verletzt wurde zum Glück niemand.

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau wurde das Feuer gegen 20.30 Uhr entdeckt. Als die Einsatzkräfte beim Brandort eintrafen, stand das Scheunengebäude bereits in Vollbrand. Der Feuerwehr gelang es, ein Ausbreiten der Flammen auf das Wohnhaus zu unterbinden.

Die Bewohner des Hauses waren am Samstagabend ausser Haus. Da das Gebäude seit längerem nicht mehr landwirtschaftlich genutzt wird, stand die Scheune leer. Das Wohnhaus erlitt aber schwere Wasser- und Rauchschäden. Diese werden auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Zur Brandursache wurden Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema
Allerlei

In ländlichen Gebieten leben immer weniger Leute. - Samuel Krähenbühl Laut des Forschungsprojektes ESCAPE, das als Teil des auf Regionalpolitik spezialisierten ESPON-Programmes durchgeführt wurde, haben die bisher ergriffenen politischen Massnahmen…

Allerlei

Ein vom Griesbach überschwemmtes Urdinkelfeld bei Gammenthal BE. Im Vordergrund die Bahnlinie Sumiswald - Huttwil. - Ueli Steiner Die letzten Tage hatten es wettertechnisch in sich. Die Schweiz wurde von…

Allerlei

Agrarministerin Julia Klöckner sprach bei der digitalen Ausgabe der World Food Convention über die Sicherung der weltweiten Lebensmittelversorgung. - Julia Spahr Julia Klöckner, die Deutsche Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft,…

Allerlei

Wenn Wildtiere erlegte Kadaver fressen, verenden immer wieder Tiere. Deshalb wird nun in Kanton Wallis bleihaltige Munition verboten. - Wolfgang Brauner Jägerinnen und Jäger müssen im Wallis künftig auf bleihaltige…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE