25.10.2017 11:10
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
Zürich
Scheunenbrand: Hoher Schaden
Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Scheunenbrands am Mittwochmorgen in Oetwil am See ZH. Die Longhorn-Rinder befanden sich bei Brandausbruch auf der Weide.

Der Brand brach kurz nach 7 Uhr aus. Die ausgerückten Feuerwehren hatten das Feuer zwar rasch unter Kontrolle, konnten aber dennoch nicht verhindern, dass die Scheune komplett abbrannte. Dabei wurden weder Menschen noch Tiere verletzt, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Allerdings entstand hoher Sachschaden: Zwar kann er noch nicht genau beziffert werden, aufgrund des in der Scheune eingelagerten Materials wird er jedoch auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar, Ermittlungen wurden aufgenommen. 

Gemäss einem Bericht der Zürichsee-Zeitung handelt es sich beim betroffenen Gebäude um ein privates Blockhaus aus Holz. Darin wurden offenbar Alltagsgegenstände gelagert, die vor dem Plastikzeitalter benutzt wurden, zum Beispiel historische Kutschen. Ein Kuhstall fing ebenfalls Feuer. Die Flammen konnten aber rasch gelöscht werden. Die Longhorn-Rinder befanden zur Zeit des Brandausbruchs auf der Weide. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE