29.07.2019 08:07
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Aargau
Schopf abgebrannt – Stall gesichert
Im Staffelbach AG ist am Samstagnachmittag ein Schopf niedergebrannt. Es entstand hoher Sachschaden. Nutztiere in einem benachbarten Stall konnte die Feuerwehr vor Schlimmeren bewahren.

Gemäss Polizeiangaben wurde das Feuer von Anwohnern kurz nach 13.30 Uhr bemerkt. Der Schopf brannte zu dieser Zeit bereits lichterloh.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, das Gebäude wurde aber komplett zerstört. Den Einsatzkräften gelang es, ein Ausbreiten der Flammen auf Häuser in der Nachbarschaft zu verhindern.

Ein Problem war die starke Rauchmeldung, wie der TV-Sender «Tele M1» berichtet. Neben dem Brandort befindet sich ein Stall, in welchem Nutztiere untergebracht sind. Da der Stall voller Rauch war, setzte die Feuerwehr Überdrucklüfter ein, damit sich die Tiere keine Rauchvergiftung zuzogen.

Auf dem Dach des Schopfs befand sich eine Fotovoltaikanlage. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von 400'000 Franken. Die Brandursache ist noch unbekannt. Ermittlungen wurden aufgenommen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE