2.10.2015 15:37
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
St. Gallen
Schweine verursachen Gewässerverschmutzung
Am vergangenen Wochenende wurde in Waldkirch SG ein Bach durch Gülle verschmutzt. Der für den schadenverursachenden Betrieb verantwortliche 52-jährige Landwirt hat sich bei der Polizei gemeldet.

Eine Gewässerverschmutzung der ungewöhnlichen Art ereignete sich am vergangenen Wochenende in der Ostschweiz. Gemäss Polizeiangaben hatten Schweine eine Zuleitung zu einer Tränke demoliert. In der Folge lief Wasser aus. Die Jauchegrube füllte sich mit Wasser bis sie schliesslich überlief.

Das Gülle-Wasser-Gemisch gelangte in den Möslenwiesbach und verursachte ein Fisch- und Krebssterben. Der Landwirt entdeckte am Sonntagmorgen das Ereignis. Er sei sich über die Folgen nicht im Klaren gewesen, schreibt die Kantonspolizei St. Gallen. Als er auf die Ermittlungen aufmerksam wurde, meldete er sich bei den Behörden. Der 52-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE