8.01.2020 09:57
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Appenzell Ausserrhoden
Schweinestall: Brandursache geklärt
Mitte Dezember 2019 sind in Hundwil AR bei einem Stallbrand 200 Schweine gestorben. Die Spezialisten der Polizei haben die Brandursache ermittelt.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden brach das Feuer im Bereich des Elektroverteilerkastens im Eingangsbereich des Wohnhauses aus. Der Brand kann gemäss den Ermittlern auf einen Defekt an der Elektroinstallation zurückgeführt werden.

Am 14. Dezember ist ein Wohnhaus mit einem angebauten Stall in Brand geraten. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte standen die Gebäude bereits in Vollbrand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte die 85-jährige Hauseigentümerin die Liegenschaft über ein Fenster im Erdgeschoss verlassen.

Für 200 Schweine kam aber jede Hilfe zu spät. Sie starben im Flammenmeer. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE