29.12.2017 20:15
Quelle: schweizerbauer.ch - Therese Krähenbühl
Silvester
Schweizer Schaumwein zum Anstossen
Es muss nicht immer Champagner oder Prosecco sein. Das Schweizer Traditionsunternhemen Mauler produziert seit fast 190 Jahren Schaumweine, die mühelos mit ihren internationalen Konkurrenten mithalten können.

Was wäre der Jahresanfang ohne Anstossen mit einem Glas Sekt? Es muss nicht immer Champagner sein. Auch in der Schweiz werden hervorragende Grands Vins mousseux produziert. So zum Beispiel seit fast 190 Jahren von der Familie Mauler in Prieuré St-Pierre, im Herzen des Val-de-Travers NE.

Kein Champagner 

Wegen der sogenannten «Champagnerfrage» darf  aber kein Schweizer Wein oder Schaumwein den Namen Champagner tragen. Im Rahmen der bilateralen Verträge mit der EU, welche 2002 in Kraft traten, mussten die Winzer aus dem Waadtländer Ort Champagne ihren «Vin de Champagne» umbenennen.

Denn Frankreich  wollte die Bezeichnung «Champagne» nur für den Schaumwein gelten lassen, der in der gleichnamigen französischen Region hergestellt wird. Die Schweiz gab  in den Verhandlungen nach, weil Frankreich drohte, das Landwirtschaftsabkommen nicht zu ratifizieren.

Der im Schweizer Ort Champagne produzierte Wein, der in der Machart gar kein Schaumwein ist, wurde  in Libre-Champ umbenannt. Auch sonst ist der Name Champagner ausschliesslich dem Schaumwein aus der Champagne vorbehalten.

Geheimnisvolle Kunst

Schweizer «Champagner» gibt es trotzdem sehr wohl, wenn auch unter anderem Namen, wie denjenigen aus der Produktion der Familie Mauler. Jean-Marie Mauler, der Urenkel des Gründers, betreibt immer noch mit demselben Enthusiasmus wie seine Vorfahren die geheimnisvolle Kunst der Champagnerproduktion.

Das Haus Mauler bietet eine Vielfalt von Cuvées, sortiert nach ihren Assemblagen, mit und ohne Jahrgang, mit Dosagen in brut, sec oder demi-sec. Mit einer Menge von 500 000 Flaschen pro Jahr ist Mauler der grösste Schaumweinproduzent der Schweiz. Wer den Schaumwein nicht trinken will, bereitet daraus einfach eine Creme zum Dessert zu (siehe Kasten rechts).

Schaumweincreme

Zutaten: 6 Eier; 50 g  Zucker; 2 Päckchen Vanillezucker; etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben; 5 Blätter  weisse Gelatine; 4 Gläser  Schaumwein.

Zubereitung: Eier, Zucker, Vanillezucker und abgeriebene Zitronenschale im heissen Wasserbad schaumig schlagen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen, dann ausdrücken und einzeln in den warmen Eierschaum einrühren und auflösen. Kaltstellen, bis die Masse «Strassen» zieht. 2 Gläser Schaumwein untermischen. Dann etwa 3 bis 4 Stunden kaltstellen. 

Quelle: chefkoch.de

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE