24.06.2018 17:15
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wetter
Sommerbeginn wechselhaft
Zum Sommerbeginn hat sich das Wetter in der Schweiz am Wochenende von seiner launigen Seite gezeigt. Während das Thermometer im Wallis auf bis zu 27 Grad stieg, gab es im Engadin am Morgen jeweils Bodenfrost.

Am Samstagmorgen sanken die Temperaturen auf dem Flugplatz Samedan auf einen Tiefstwert von minus 3,5 Grad. Auch am Ofenpass ging die Temperatur auf minus 2,7 Prozent zurück, wie der Wetterdienst SRF Meteo am Sonntag mitteilte.

Nach einer klaren Nacht war es am Samstag auch im Mittelland sehr frisch. Im bernischen Koppigen wurden beispielsweise nur gerade 5,5 Grad gemessen. Am Nachmittag wurde es mit viel Sonnenschein teilweise sommerlich warm. Die Höchstwerte im Mittelland betrugen 21 Grad. Auf einen sommerlichen Wert von 27 Grad stieg das Quecksilber hingegen in Visp VS. Mehr als 25 Grad gab es auch an den meisten Tessiner Messstationen und in Sitten.

Am Sonntag sorgten laut SRF Meteo hohe Wolkenfelder im Nordosten für einen perfekten Halo, also die Brechung der Sonnenstrahlen an Eiskristallen. Punktuell gab es auch Niederschlag. Quellwolken brachten am Sonntagnachmittag da und dort etwas Regen.

Am Montagmorgen dürfte es nach Angaben von SRF Meteo im Osten noch dichtere Wolken haben. Im Tagesverlauf werde es oft sonnig weiter gehen und die Temperaturen würden wieder ansteigen. Bis und mit Donnerstag werde aber eine Bise die Sommergefühle dämpfen. Am kommenden Wochenende dürften stellenweise wieder 30 Grad erreicht werden.

Mehr Wetter gibt es hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE