29.03.2018 13:47
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Klima
Sonnenarmer, aber trockener März
Der Monat März ist in diesem Jahr alles andere als ein Frühlingsmonat. Es ist sogar einer der grausten Märzmonate seit Messbeginn, wie SRF Meteo am Donnerstag bilanziert. Nur 1986 habe die Sonne an den meisten Orten noch weniger geschienen.

Auf dem Chasseral habe es bis jetzt nur gerade 41 Stunden Sonnenschein gegeben, Das seien etwas mehr als 35 Prozent der üblichen Besonnung. Besondes grau sei es vor allem im Osten und dem Jura entlang gewesen. Auch die Sonnenstube sei ihrem Ruf bei weitem nicht gerecht geworden. Dort seien rund 60 Prozent des üblichen Sonnenscheins verzeichnet worden. Im Engadin sind es knapp 75 Prozent gewesen, wie SRF Meteo weiter schreibt.

Temperaturmässig ist der März im Vergleich zur klimatologisch relevanten Referenz der Jahre 1961 bis 1990 um etwa ein halbes Grad zu kühl. Im Mittelland hat es verbreitet 15 bis 18 Frosttage gegeben, also Tage mit einem Tiefstwert unter dem Gefrierpunkt. Das sind drei bis sechs Tage mehr als im langjährigen Schnitt. Zudem ist der März in weiten Teilen der Deutschschweiz auch zu trocken.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE