26.08.2016 16:26
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Schwingen
Sonnenschein, Bierlaune und Edelweisshemden
Die Sonne ist bislang die unbestrittene Hauptakteurin am ersten Nachmittag des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Estavayer-le-Lac. Nach dem Fahnenempfang im Städtchen verlagerte sich das Geschehen auf das Festgelände.

Unbarmherzig brannte am Freitagnachmittag die Sonne auf das weitläufige, baumlose Festgelände auf dem Flugplatz Payerne. Wer konnte, verbrachte die Zeit unter Sonnenschirmen oder in Festzelten.

Wohl selten machten Sennenkutten, Trachten und Edelweisshemden wärmer als am Freitag. Viele Besucher liesse es sich dennoch nicht nehmen, der Tradition Genüge zu tun.

An verschiedenen Orten auf dem Gelände konnten sich die Besucher unter Wassersprüher stellen, um sich ein bisschen abzukühlen.
Andrang auf dem Festgelände herrschte bei den Getränke -und Glacéständen. Die Wärme sorgte für Bierlaune und so erscholl am einen oder anderen Ort schon Nachmittags, was bei weniger Hitze und Bier wohl durchaus als passabler Jodelgesang durchgegangen wäre.

Rund 50 Personen mussten sich bei den Sanitätsdiensten wegen der Hitze behandeln lassen. Darunter habe es aber keine gravierenden Fälle gehabt, wie Gallus Risse von der Freiburger Kantonspolizei auf Anfrage sagte.

Der Campingplatz beim Festgelände war am Freitagnachmittag bereits voll und so wurden zusätzlicher Platz zur Verfügung gestellt.
Im Verlauf des Nachmittags kam es bereits zu ersten Verkehrsstaus auf Anreiserouten. Bis am Abend dürften die Kolonnen noch länger werden. Die Mehrheit der Festbesucher reist aus der Deutschschweiz an.

Trotz Sonderzügen und Bussen dürfte die Mehrzahl der Besucher auch mit dem Auto anreisen. Die SBB haben bisher etwas mehr als 2000 Reservationen für die Sonderzüge erhalten. Von den Anreisebahnhöfen in der Region verkehren Shuttle-Busse zum Festgelände.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE