7.08.2014 17:22
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Graubünden
Stall durch Feuer zerstört
Am Montagmorgen wurden ein Stall in Sent GR durch ein Feuer vollständig zerstört. Glücklicherweise wurden weder Personen noch Tiere verletzt. Der Brand wurde vermutlich durch einen Funkenschlag ausgelöst.

Der zweistöckige Stall im Weiler Crusch im Unterengadin geriet gegen 8.30 Uhr in Brand. Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus, doch bereits kurz nach Brandausbruch stand das Gebäude in Vollbrand.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil im oberen Stock des Stalls Heu gelagert war, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einem Communiqué. Die Löscharbeiten dauerten zwei Stunden, das Gebäude wurde aber komplett zerstört. Wegen Glutnester im Heu wurde eine Brandwache aufgestellt. Tiere und Menschen kamen nicht zu Schaden.

Als Brandursache wird ein Funkenschlag vermutet. Am frühen Morgen wurden in einem Anbau des Stalls mit einen Winkelschleifer Arbeiten durchgeführt. Über die Höhe des Sachschadens wurden keine Angaben gemacht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE