14.07.2015 11:32
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Graubünden
Stall vollständig niedergebrannt
Das Feuer ist am Montagvormittag in einem Stall bei Lostallo GR ausgebrochen. Das Gebäude konnte nicht mehr gerettet werden. Tiere und Menschen blieben unversehrt, der Sachschaden ist aber hoch ausgefallen.

Kurz vor 10 Uhr ist im Stall aus noch unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Sofort rückten die Einsatzkräfte aus, um das Feuer zu löschen. Trotz der mehrere Stunden andauernden Löscharbeiten brannte der Stall vollständig ab, schreibt die Kantonspolizei Graubünden am Dienstag. Der Brand war auch von der Autobahn A13 aus gut zu sehen.

Der Brand verursachte eine mächtige Rauchwolke, die bis nach Mesocco GR zu sehen war. Im Innern des Gebäudes lagerte Heu. Dieses wirkte als zusätzliche Quelle für das Feuer. Der Feuerwehr gelang es, rund 20 Hühner aus dem Stall zu befreien. Die 60 Kühe befanden sich bei Brandausbruch auf der Alp de Bon. Der Sachschaden dürfte gemäss der Polizei mehrere hunderttausend Franken betragen. Zur Brandursache sind Ermittlungen eingeleitet worden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE