7.08.2014 10:17
Quelle: schweizerbauer.ch - gro
Forschung
Stickstoff-Dünger aus Hühnerfedern
Chinesische Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, das die Gewinnung von Stickstoff(N)-Dünger aus Hühnerfedern ermöglicht. Dies schreibt das Magazin «DLG-Mitteilungen».

Sie erhitzten Federn auf 600°C in CO2. Heraus kam Ammoniumbicarbonat. Das wird nicht nur in China als N-Dünger eingesetzt, es kann auch als Backtriebmittel in der Bäckereiindustrie dienen. Beim weiteren Erwärmen des Ammoniumbicarbonats konnten die Wissenschaftler zudem Ammoniak gewinnen. Sie hoffen, dass mit diesem Verfahren eine  Nutzung der jährlich weltweit rund 5 Mio. t anfallenden Federn möglich wird.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE