22.01.2019 12:12
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Stiere halten Feuerwehr auf Trab
Bei Taufkirchen südlich von München sorgten am Montagnachmittag 10 Bullen für einige Hektik unter den Einsatzkräften. Nach der Rettung wollten die Tiere nicht mehr in den Transporter zurück.

Wie die Zeitung «Merkur» berichtet, verunfallte ein Anhänger eines Viehtransporters kurz nach 13 Uhr auf einer Hauptstrasse. Beim Abbiegen erhielt der Anhänger gemäss Polizeiangaben Übergewicht und kippte um. Die Zugöse der Deichsel wurde nach oben gebogen. Dadurch kippte lediglich der Anhänger nach links um, während der Laster stehen blieb.

Im Anhänger befanden sich 20 Stiere. Um die Tiere zu befreien, musste die Polizei das Dach aufschneiden. In der Folge hielten die Feuerwehr und private Helfer die Stiere in Schach. Einige der Tiere wollten partout nicht mehr in den Transporter zurück. Nach rund 2 Stunden war der letzte Stier wieder eingefangen. 

Der 23-jährige Chauffeur und die Tiere blieben beim Unfall unverletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf rund 25'000 Euro (28'500 Fr.) geschätzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE