14.06.2013 10:22
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
Witterung
Sturm: Zwei Menschen von umstürzendem Baum getötet
Die starken Winde haben am Donnerstagabend im Kanton Solothurn zahlreiche Spuren hinterlassen. Die Polizei erhielt rund 35 Meldungen über umgestürzte Bäume, umgefallene Verkehrssignale und beschädigte Dächer. In Dietikon ZH wurden zwei Personen durch einen auf ein Auto gestürzten Baum getötet.

Am stärksten betroffen waren Grenchen und Olten, wie die Solothurner Kantonspolizei am Freitag mitteilte. An der Witmattstrasse in Grenchen stürzte um 21 Uhr ein Kirschbaum auf zwei parkierte Autos. Verletzt wurde niemand. 

Der Bahnhof Grenchen Nord auf der Linie Moutier-Biel war am Donnerstagabend bis Betriebsschluss gesperrt. Ein Baum war auf die Fahrleitung gefallen und hatte diese niedergerissen. Personen wurden auf dem Kantonsgebiet von Solothurn nicht verletzt. Mehrere Feuerwehren standen im Einsatz. 

In Dietikon ZH  stürzte um 21.30 Uhr ein Baum auf ein Auto mit vier Personen. Durch den Aufprall wurden die 22-jährige Fahrzeuglenkerin und der 29-jährige Beifahrer getötet, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte. 

Die beiden 22-jährigen Mitfahrerinnen auf dem Rücksitz wurden verletzt. Sie mussten mit der Ambulanz ins Spital. Am Auto und den Einrichtungen der Bremgarten-Dietikon-Bahn entstand grosser Sachschaden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE