15.08.2016 17:29
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Thurgau
Stute im Stall geschändet
In Rickenbach TG hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht auf den 23. Juli Zutritt zu einem Pferdestall verschafft. Dieser hat mutmasslich eine tragende Stute geschändet. Dies ist nicht der erste derartige Fall in der Region.

Ein unbekannter Täter hat sich über Nacht Zutritt zu einem Pferdestall in Rickenbach TG verschafft und eine tragende Stute missbraucht, bereichte die «Thurgauer Zeitung» vergangene Woche.

In der Box einer tragenden Stute habe man einen Stuhl mit Fussabdrücken auf der Sitzfläche gefunden. Der Besitzer geht deshalb davon aus, dass die Stute geschändet wurde. «Diesen Verdacht hat mir auch der herbeigezogene Tierarzt bestätigt», so der Eigentümer. Die Kantonspolizei Thurgau beschäftigt sich seit gut drei Wochen mit diesem Fall von Tierquälerei.

Der neueste Fall ist nicht der erste im laufenden Jahr. «Anfang des Jahres ging bei uns eine Anzeige wegen eines ähnlichen Falls im Raum Münchwilen ein», sagte Matthias Graf, Mediensprecher Kantonspolizei Thurgau. Ein Zusammenhang werde geprüft.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE