30.08.2017 12:15
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/sda
Wetter
Temperatursturz und Regen
Am Mittwoch kommen Sonnenhungrige noch einmal auf ihre Kosten. Meteorologen rechnen mit Temperaturen um die 30 Grad. Danach kühlt es deutlich ab.

Am Mittwoch ziehen erste Wolken auf. Gegen Abend kann es in den Bergen zu Gewittern kommen. Mit dem Südwestwind ziehen diese von den Voralpen her zum Teil auch ins Mittelland hinaus. Das Thermometer kratzt noch einmal an der 30-Grad-Marke. Die Kaltfront zieht ab Donnerstag mit auffrischendem Wind sowie Schauern und Gewittern über die Schweiz, wie der Wetterdienst MeteoNews mitteilte. Die Temperaturen dürften noch etwa 20 bis 25 Grad erreichen.

Am Freitag, pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang am 1. September, wird es dann richtig kühl. Angesagt sind nur noch etwa 15 Grad und zudem viel Regen. Danach «wird es nur langsam wieder etwas freundlicher und milder», schreibt MeteoNews weiter. Die Schneefallgrenze sinkt am Freitagabend auf 2000 Meter ab. 

Am Wochenende bleibt es gemäss Meteotest, dem Wetterpartner von schweizerbauer.ch, kühl und wechselhaft. Am Samstag fällt immer wieder Regen, es bleibt bedeckt. Die Temperaturen bewegen zwischen 14 und 16 Grad. Am Sonntag kann es zu Aufhellungen kommen, die Wolken dominieren aber. Die Temperaturen verharren auf tiefem Niveau. In der nächsten Woche zeichnet sich tendenziell wieder trockenes Wetter ab.

Mehr Wetter finden Sie hier

Heisser Sommer

Der zu Ende gehende August brachte der Schweiz hochsommerliche Temperaturen aber auch heftige Gewitter. Die Temperaturen lagen laut MeteoNews 1 bis 2 Grad über dem langjährigen Mittel von 1981 bis 2010.

Über den ganzen Sommer gesehen sind die Differenzen gar noch grösser. So lag die Durchschnittstemperatur von Juni bis August an der Messstation Zürich Flughafen mit 19,8 Grad rund 1,9 Grad über dem langjährigen Mittel.

Im Sommer 2017 wurde schweizweit auch eine stattliche Anzahl an Hitzetagen und Tropennächten gezählt, was den Temperaturüberschuss erklärt. In Zürich wurden bis am 29. August 17 Hitzetage verzeichnet, zählt man den Donnerstag mit, ergibt dies 18 - zehn mehr als normalerweise. Die Sonnenscheindauer war demgegenüber aber ziemlich durchschnittlich.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE