Dienstag, 24. November 2020
27.02.2013 15:57
Luzern

Tiere vor Feuer gerettet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Im luzernischen Rengg bei Entlebuch wurde ein Wohnhaus mit angebauter Scheune durch einen Brand fast vollständig zerstört. Dem Tierhalter gelang es, die Tiere ins Freie zu treiben.

Am vergangenen Sonntagabend brannte es in Rengg LU lichterloh. Ein Wohnhaus mit angebauter Scheue fing Feuer. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Gebäude aber bereits in Vollbrand, teilte die Kantonspolizei Luzern in einem Communiqué mit.

Dieses brannte fast vollständig aus. Glücklicherweise wurde durch die Flammen niemand verletzt. Dem Besitzer gelang es, die Tiere ins Freie zu treiben.

Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Insgesamt standen 100 Angehörige der Feuerwehren Entlebuch und Hasle im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE