26.02.2019 12:37
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Traktor fängt Feuer – 70 Rinder gerettet
In Raschbach östlich von Nürnberg (D) ist am Samstagnachmittag auf einen Bauernhof ein Traktor beim Güllepumpen in Brand geraten. Das Feuer breitete sich auf ein Strohlager aus. 7 Menschen wurden verletzt, 80 Rinder wurden gerettet.

Gemäss einer Mitteilung der Polizei fing der Traktor gegen 13.15 Uhr Feuer. Diesel und Reifengummi sorgten dafür, dass die Flammen meterhoch schlugen. Das Feuer griff schliesslich auf ein Strohlager über. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten 80 Rinder aus einem angrenzenden Stall evakuiert werden. Für die Tiere bestand Lebensgefahr.

Die Kühe wurden auf eine Wiese getrieben. Das brennende Stroh wurde auf einem benachbarten Gelände ausgebreitet, um es kontrolliert abbrennen zu lassen. Bei den Löscharbeiten erlitten fünf Feuerwehrmänner und zwei Anwohner eine Rauchgasvergiftung.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 250'000 Euro (285'000 Fr.). Weshalb der Traktor Feuer gefangen hat, ist noch unklar. «Der Traktor ist gerade überholt worden und hat eine neue Bereifung bekommen», sagt Landwirt Helmut Hupfer zu «N-Land». Da der Stall durch den Brand fast unversehrt blieb, konnte der Landwirt die Rinder am Samstagabend wieder auf dem eigenen Hof unterbringen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE