11.07.2016 11:34
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Traktor in zwei Teile gerissen
Ein spektakulärer Unfall hat sich vergangenen Mittwoch im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen ereignet. Ein Auto rammte einen Traktor. Durch den heftigen Zusammenprall wurde der Schlepper in zwei Teile gerissen.

Der Unfall ging einer halsbrecherischen Fahrt eines 20-jährigen Autofahrers voraus. Dieser war gegen 15.40 Uhr zwischen Rossenbach und Waldbröl, rund 50 Kilometer östlich von Bonn, unterwegs. Gemäss übereinstimmenden Zeugenaussagen überholte er vor dem Unfall mehrfach andere Fahrzeuge, auch bei Gegenverkehr.

Ein Zeuge gab zudem an, dass der junge Autofahrer noch vor einer Verkehrsinsel überholt hat und der entgegenkommende Verkehr stark bremsen musste, um einen Zusammenstoss zu verhindern.

Zur selben Zeit war auch ein 38-jähriger Landwirt mit Traktor und angekoppelten Ladewagen unterwegs. Um in eine Wiese abbiegen zu können, reduzierte er die Geschwindigkeit und leitete das Abbiegemanöver ein. Der junge Autofahrer überholte derweil noch einen Linienbus und einen Wohnwagen, den Traktor hatte er nicht im Blickfeld, berichtet Focus Online.

So kam es anschliessend zur heftigen Kollision. Als der Traktor nach links auf eine Wiese einbog, raste das Auto auf der Gegenspur heran und krachte in die Seite. Der Geländewagen des 20-Jährigen kam auf einer Wiese zum Stehen. Der Traktor wurde in zwei Teile gerissen. Die Feuerwehr musste die Fahrbahn von Flüssigkeiten reinigen.

Für beide Fahrer ging der Unfall glimpflich aus. Sie blieben unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen ist aber massiv.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE