5.05.2015 17:26
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wallis
Trinkwasser wegen Starkregen verschmutzt
Im Wallis ist am Dienstagmorgen wegen der starken Regenfälle der letzten Tage das Trinkwasser in zwei Gemeinden verschmutzt worden. Die Einwohnerinnen und Einwohner wurden aufgerufen, das Leitungswasser vor dem Trinken abzukochen.

In den französischsprachigen Walliser Dörfern Chalais und Réchy wurde am Dienstagmorgen eine Verschmutzung der Trinkwasserversorgung festgestellt. Durch die Regenfälle der vergangenen Tage waren vermutlich Tierfäkalien ins Wasser gelangt, wie die Gemeindebehörden mitteilten. Um die Gesundheitsrisiken zu minimieren wurde als Sofortmassnahme das Trinkwassernetz mit Hilfe von Chlor desinfiziert. Die Einwohnerinnen und Einwohner wurden zudem dazu aufgerufen, kein Wasser mehr direkt ab der Leitung zu trinken, ohne es vorher abzukochen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE