27.04.2019 17:30
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Waadt
Überflutung für Zugvögel
Watvögel können sich auf ihrer Reise von Afrika nach Nordeuropa bei Yverdon VD ausruhen. Dort wurden 5 Hektaren torfiges Kulturland temporär geflutet. Ob dies auch der Bodenfruchtbarkeit hilft, wird untersucht.

Vor der Einsaat im Juni wird dieses torfige Ackerland von März bis Mai mit Wasser aus der benachbarten Thielle überschwemmt, wie die Vogelwarte Sempach mitteilt. Damit sei der Tisch für die Watvögel reich gedeckt, die hier rasten und sich auf die Suche nach Insekten und Würmern machen können. Für das Projekt arbeiteten Landwirte, Vogelschützer und die Stadtbehörden zusammen. Seit Anfang März rasten regelmässig 20 bis 100 Watvögel auf den gefluteten Äckern.

Neben dem Nutzen für den Vogelschutz wird die Wirkung auf die Bodenfruchtbarkeit untersucht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE