22.07.2019 12:50
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Unbekannte schlitzen 120 Ballen auf
In der Nähe von Cottbus (D) haben am Wochenende Unbekannte 120 Siloballen aufgeschlitzt. Die Silage wäre als Winterfutter vorgesehen gewesen.

Die doofe Aktion hat für den Bauern wirtschaftliche Konsequenzen. Das Futter ist wegen den Vandalen nun unbrauchbar. 

«Jeder Ballen wurde aufgeschlitzt. Das war reine Zerstörungswut», sagt Landwirt Marcus Schilka gegenüber lr-online.de. Die Silage hatte er als Winterfutter für seine 120 Rinder eingeplant. Die Ballen hätten für einen Monat gereicht.

Aufgrund der heissen Temperaturen verfault das Futter nun sehr rasch. Der Schaden wird auf rund 6000 Euro (6'700 Fr.) geschätzt. Wer die Ballen auf der Wiese zwischen Guhrow und Schmogrow aufgeschlitzt hat, ist nicht geklärt. Der Landwirt hat Anzeige eingereicht. Die Polizei hat Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE