11.03.2019 15:44
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Viehtransporter kracht in Wohnhaus
Im österreichischen Reitzenschlag hat sich am Montagvormittag ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein mit 24 Rindern beladener Tiertransporter donnerte in ein Wohnhaus. 20 Rinder flüchteten, ein Tier verendete. Der LKW-Fahrer wurde schwer verletzt.

Der Chauffeur war mit dem Zugfahrzeug und angekoppelten Anhänger auf der B5 unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen kam die Komposition von der Strasse ab.

Das LKW-Zug kippte auf die Seite. Das Führerhaus kam schliesslich im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses zum Stillstand. Nebst dem Lastwagen wurde auch ein parkiertes Auto zerstört, schreibt die österreichische Nachrichtenagentur APA. Das Haus wurde durch die Wucht des Zusammenstosse ebenfalls arg in Mitleidenschaft gezogen. Es ist einsturzgefährdet. Das Haus liegt rund 6 Meter von der Strasse entfernt.

Von den 24 Tieren, die im Anhänger und Zugfahrzeuge geladen waren, konnten 20 fliehen. Zwei Rinder verendeten auf der Unfallstelle. Gemäss dem TV-Sender ORF konnten bis am frühen Montagnachmittag 15 Tiere wieder eingefangen werden. 7 Tiere sind noch auf der Flucht.  Die Suche wurde fortgesetzt.

Der Lastwagenchauffeur wurde schwer verletzt. Um den Lenker aus dem Führerhaus zu befreien, wurde hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt. Er wurde ins Spital geflogen. 

Zur Unfallursache gibt es keine gesicherten Angaben. Mutmassungen, wonach ein Reifenplatzer den spektakulären Crash ausgelöst haben könnte, wurden vorerst nicht bestätigt. Die Ermittlungen sind derzeit noch im Gang. Zur Schadenshöhe machte die Polizei keine Angabe.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE