8.10.2015 07:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wallis
VS: Wilderer verurteilt
Das Bezirksgericht Brig hat drei Personen wegen der Wilderei von Dutzenden Tieren am Natischerberg zu bedingten Geldstrafen verurteilt. Zwei weitere Personen wurden wegen Verletzung des Waffengesetzes schuldig gesprochen.

Die drei Hauptbeschuldigten kamen alle mit bedingten Geldstrafen davon, wie das Bezirksgericht Brig, Östlich-Raron und Goms am Mittwoch mitteilte. Ihnen wurden allerdings Bussen zwischen 750 und 900 Franken sowie die jeweiligen Verfahrenskosten auferlegt.

Die in Naters wohnhaften Personen hatten die illegal erlegten Tiere zum Teil mit widerrechtlich erworbenen Waffen geschossen. Neben Zuwiderhandlungen gegen die Jagdgesetzgebung und das Tierschutzgesetz wurden sie deshalb auch wegen Verstössen gegen das Waffengesetz schuldig gesprochen.

Das Bezirksgericht verurteilte die drei Personen zudem zu Schadenersatzzahlungen zwischen 1200 und 2950 Franken an den Kanton Wallis. Diverse Waffen und Trophäen wurden eingezogen und vernichtet. Diese im Mai gesprochenen Urteile sind rechtskräftig. Im Zusammenhang mit dem Fall wurden zwei weitere Personen wegen Verletzung des Waffengesetzes verurteilt. Vier weitere Beschuldigte kassierten von der Staatsanwaltschaft Strafbefehle wegen Jagddelikten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE