27.12.2013 10:20
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Schwyz
Wasser durch Mist verunreinigt
Anfang November wurden im Leitungswasser der Gemeinde Sattel Kolibakterien entdeckt. Während rund einer Woche musste die Bevölkerung das Wasser vor dem Gebrauch abkochen, schreibt die «Südostschweiz».

Die Gemeinde Sattel vermute, dass Mist für die Verunreinigung verantwortlich war. Dieser sei von einem Landwirt zwar rechtmässig auf einer Wiese verteilt worden, die lang anhaltenden Regenfälle hätten aber dazu geführt, dass er bis ins Grundwasser durchgesickert war. Dies teilt die Gemeinde mit. Als Massnahme werden nun die Schutzzonen auf dem betroffenen Landwirtschaftsbetrieb genau geprüft.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE