3.07.2014 08:50
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Luzern
Weggis: Häuser wegen drohendem Felssturz aufgegeben
Die Bewohner von fünf Wohnhäusern in Weggis LU müssen ihre Unterkunft bis Ende Monat verlassen und dürfen sie danach nicht mehr betreten. Dies hat der Gemeinderat verfügt. Die Häuser sind gemäss Behörden akut von einem Steinschlag bedroht und sollen abgerissen werden.

Betroffen sind zehn Personen aus fünf Wohn- und Ferienhäusern im Steinschlaggebiet Horlaui am Vierwaldstättersee. Der Gemeinderat erliess gestützt auf die polizeiliche Generalklausel ein dauerhaftes Betretungs- und Nutzungsverbot sowie die entsprechenden Abbruchverfügungen, wie er am Mittwoch mitteilte.

Im Gebiet werden seit längerem Schutzmassnahmen gegen Steinschlag geplant. Geologische Abklärungen hätten ergeben, dass die Häuser jedoch absehbar durch Blockschlag gefährdet seien, heisst es in der Mitteilung. Zum Schutz von Leib und Leben würde die laufende Überwachung alleine nicht mehr genügen.

Die Bewohner haben bis am 1. August 2014 Zeit, ihre Häuser zu verlassen. Diese zeigten sich bisher kooperativ, sagte der Weggisser Gemeindeammann Baptist Lottenbach auf Anfrage. Die Betroffenen suchten noch nach Wohnungen in und ausserhalb der Gemeinde. Die Bewohner dürfen mit finanzieller Unterstützung der Gebäudeversicherung rechnen. Am Abbruch der Gebäude und der Felsmassen beteiligen sich gemäss Mitteilung auch der Bund und der Kanton Luzern finanziell.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE