20.07.2015 09:04
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Solothurn
Weizenfeld und 2 Pressen brannten
Im Kanton Solothurn hatte es am Freitag dreimal gebrannt. In Niedergösgen wurde ein Weizenfeld teilweise zerstört, in Bolken und Niederbuchsiten haben Quaderballenpressen Feuer gefangen. Verletzt wurden bei den Bränden glücklicherweise niemand.

Die Serie an Feld- und Maschinenbränden nimmt wegen der Trockenheit kein Ende. Am Freitagnachmittag kurz nach 15 Uhr fing bei Drescharbeiten ein Weizenfeld bei Niedergösgen Feuer. Die Flammen breiteten sich in der Folge rasch aus. Rund 1 Hektare Getreide wurde zerstört. Der Feuerwehr gelang es aber, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen. Die Brandursache ist noch unklar, der Schaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Ebenfalls um 15 Uhr hatte eine Quaderballenpresse in Bolken gebrannt. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Um 16 Uhr brannte in Niederbuchsiten eine weitere Presse. Der Besitzer konnte das Feuer dank eines aufgebauten Wassertanks löschen. Zur Höhe des Sachschadens wurde bei beiden Bränden keine Angabe gemacht. Die Brandursachen sind ebenfalls unbekannt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE