29.03.2020 19:44
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Wetter
Winter zurück - strenger Frost
In den nächsten Tagen wird es winterlich kalt. Am Montagmorgen dürfte es auch im Flachland an einigen Orten Schnee geben. Gefährlich für die Obstbäume: Die Nächte werden in der nächsten Woche frostig.

Der Winter 2019/20 war mild und deshalb schneearm. Nun kommt Frau Holle doch noch einmal vorbei. 

Weisse Felder am Montagmorgen

Wie SRF Meteo schreibt, wird es in der Nacht auf Montag teilweise bis in tiefe Lagen schneien. Am Montagmorgen setzt der Schnee vorübergehend an. Dies besonders auf den Wiesen, zum Teil aber auch auf den Fahrbahnen. 

Die Niederschlagsmengen sind aber nicht allzu gross. Eine geschlossene Schneedecke ist daher nicht überall zu erwarten. Der Schwerpunkt der Schneefälle liegt gemäss Meteonews entlang der Voralpen, in Alpentälern und in den Alpen. Im Urner- und Glarnerland sind rund 20 Zentimeter Neuschnee denkbar. In Lagen oberhalb von 1000 Metern gibt es verbreitet 15 bis 30 Zentimeter Schnee. Die Temperaturen im Flachland liegen am Montag nur knapp über dem Gefrierpunkt. 

Starke Bise und strenger Frost

Im Laufe des Nachmittags sind insbesondere im westlichen Mittelland Aufhellungen möglich. Es kommt aber eine starke Bise auf. Die Böen können bis 60 km/h erreichen, in der Westschweiz wird gar eine stürmische Bise erwartet. Die darauffolgenden Nächte werden kalt, sehr kalt sogar.

Es werden strenge Fröste von bis zu -7 Grad prognostiziert. Für das Obst könnten diese Minustemperaturen kritisch werden. «Beim Steinobst ist bei –3 bis –5 Grad bei Kirschen und Zwetschgen mit Teilausfällen zu rechnen. Bei Aprikosenbäumen, die am Blühen sind oder bereits abgeblüht haben, muss beim Eintreffen der Prognosen ohne Frostbekämpfungsmassnahmen mit einem Totalausfall gerechnet werden», sagte David Szalatnay von der Fachstelle Obst des Kantons Zürich vergangene Woche zu «Schweizer Bauer».

Erst am Freitagmorgen kein Frost mehr

Auch am Mittwoch- und Donnerstagmorgen ist mit Temperaturen zwischen -2 bis -4 Grad zu rechnen. Am Tag erreichen Temperaturen Werte zwischen 6 und 9 Grad. Die Bise schwächt sich auf Mittwoch etwas ab, bleibt jedoch auch in der zweiten Wochenhälfte wetterbestimmend, prognostiziert Meteotest, der Wetterpartner von schweizerbauer.ch. Es bleibt trocken und meist sonnig, die Temperatur steigt langsam wieder an.

Am kommenden Wochenende erreichen die Temperaturen wieder zweistellige Werte, ab Freitag sollten die Temperaturen in der Nacht nicht mehr unter den Gefrierpunkt fallen. Von Donnerstag bis Sonntag scheint oft die Sonne. Ab Freitag sind Quellwolken möglich. Am kommenden Sonntag sollen die Temperaturen wieder 15 Grad erreichen.

-> Detaillierte Prognosen nach Ortschaft finden Sie hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE