6.02.2014 12:02
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Waadt
Winzerpaar verkauft illegal Weinmost
Ein Winzerpaar im Waadtland hat mehrere Tausend Liter Weinmost illegal verkauft. Kantonschemiker Bernard Klein hat im Juni 2013 eine Klage wegen Betrug und Urkundenfälschung eingereicht.

Dieser Fall sei in seinem Ausmass «ungewöhnlich», sagte Klein am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte damit die Berichte mehrerer Westschweizer Medien.

Dem Mann und der Frau wird vorgeworfen, die Produktionsquote von 900 Gramm pro Quadratmeter überschritten zu haben. Die zusätzlich geerntete Menge verkauften sie unter der geschützten Herkunftsbezeichnung AOC an einen Féchy-Produzenten.

Im Jahr 2012 verkauften sie auf diese Weise rund 10'000 Liter illegal. Gemäss Kantonschemiker Klein könnten die Betrügereien ihren Anfang jedoch bereits früher genommen haben. Darüber soll eine Untersuchung Aufschluss geben. Die ersten Befragungen sollen laut Klein demnächst stattfinden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE