12.02.2019 08:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Neuseeland
Wochenlanger Kampf befürchtet
Die Feuerwehr in Neuseeland bereitet sich auf einen wochenlangen Kampf gegen einen riesigen Waldbrand vor. Im Brandgebiet an der Spitze der Südinsel herrsche grosse Hitze, sagte der örtliche Feuerwehrchef John Sutton am Montag vor Journalisten.

Auch wenn die Brandbekämpfung vorankomme, «werden Feuerwehrleute mit diesem Feuer bis weit in den März beschäftigt sein». Rund 3000 Einwohner der Kleinstadt Wakefield an der Nordspitze der Südinsel waren am Samstag aufgerufen worden, wegen des Feuers ihre Häuser zu verlassen.

Die Flammen waren bis auf zwei Kilometer an ihre Häuser herangerückt. Der regionale Chef des Zivilschutzes, Roger Ball, sagte, für Wakefield gelte weiterhin der Notstand. Möglicherweise dürften die Einwohner im Laufe des Tages zurückkehren, sie müssten aber auf eine erneute Evakuierung vorbereitet sein.

Das Feuer bewegte sich nach Angaben der Einsatzkräfte von den Wohngebieten weg. Bislang zerstörte es ein Haus, Verletzte oder Todesopfer wurden nicht gemeldet.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE