13.03.2019 08:41
Quelle: schweizerbauer.ch - pd/jgr
Schwingen
«Zämegriffe» für Mineralwasser
Ein Schwingerkönig und drei Kranzschwinger – sie alle stehen für das Adelbodner Mineralwasser.

Seinem Konkurrenten das Sägemehl vom Rücken abzuwischen, ist das Grösste für einen Schwinger, dann hat er im Ring gesiegt. Das gilt auch für den Schwingerkönig Glarner Matthias (Meiringen), für von Weissenfluh Kilian (Hasliberg), Gobeli Patrick (Matten/St.Stephan) und Inniger Thomas (Adelboden). 

Zusammen mit diesen vier starken Sportlern ist«Adelbodner» im Jahr 2019 überall im Schwingsport präsent. Sie repräsentieren Werte, die auch bei der einzigen natürlichen Mineralwasserquelle im Kanton Bern und ihren Produkten zentral sind.

Adelbodner Mineralwasser wurde erstmals im Jahr 1559 als Heilquelle erwähnt. Diese lange und erfolgreiche Geschichte passe zum traditionsreichen Schwingsport, heisst es in einer Medienmitteilung. Dazu kommen gemeinsame Werte wie Kraft und Dynamik sowie die Swissness. Mit «die ganze Kraft vom Adelboden» wird der hohe Mineraliengehalt und der starke Charakter des Wassers umschrieben, und die vier Schwinger als Markenbotschafter verstärken die bodenständigen Eigenschaften gegen aussen.

Verschiedene Anlässe

Für den Geschäftsführer Patrick Marti hat sich «diese Zusammenarbeit sehr erfreulich entwickelt. Das gilt sowohl, menschlich als auch geschäftlich. Wir passen einfach zusammen.» 

Das konkrete Engagement sieht vor, dass die «Bösen» ausser mit Adelbodner Produkten auch finanziell unterstützt werden, aber ebenfalls mit Leistungen beim Marketing (Social Media) oder in administrativen Belangen. Dafür ist die Unternehmung durch die Schwinger an verschiedenen Messen im Mittelland und natürlich im und um die Sägemehlringe präsent.

Im Mittelpunkt sind dieses Jahr die beiden grossen Feste in der Region – das Kantonale Schwingfest in Münsingen (9. bis 11. August) und das Oberländische Schwingfest in Interlaken (12. bis 14. Juli). Zahlreiche kleinere Anlässe werden via Gabentempel unterstützt.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE