Mittwoch, 17. August 2022
03.12.2021 16:30
Deutschland

Zu wenig Futter – Schweine fressen sich auf

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Auf einem Bauernhof in Hilter bei Osnabrück (D) haben sich dramatische Szenen ereignet. Hunderte Schweine erhielten zu wenig Futter. Der Landwirt hat sich selbst angezeigt.

Wie agrarheute.com unter Berufung der «Neuen Osnabrücker Zeitung» berichtet, hat der Landwirt den abgelegenen Betrieb gepachtet. Weil der Bauer die Tiere zu wenig gut versorgte, haben sich die Schweine gegenseitig aufgefressen.

Der Landwirt hat sich beim Veterinäramt selbst angezeigt. Die Behörden suchten anschliessend umgehen den Hof auf. Doch nur vier Schweine hatten überlebt. Eines der Tiere musste notgetötet werden. Insgesamt 300 Schweine sind gestorben.

Die Kadaver wurden entsorgt. Gegen den Landwirt wurde ein Schweinehaltungsverbot verhängt. Wie ein Landkreissprecher betonte, spreche die Selbstanzeige des Landwirts für einen tragischen Fall. Der Vorsitzende des Hilteraner Landvolk-Ortsverbandes sagte, der Vorfall sei nicht zu entschuldigen.

Dass ein Landwirt seine Tiere so verwahrlosen liesse, müsse viel passieren. Trotzdem müsse man rechtzeitig die Reissleine ziehen, damit es nicht wie hier zum Schlimmsten komme. 

Mehr zum Thema
Vermischtes

Sonne; Sonne scheint; sonnig, schönes Wetter - zvg Der Sommer 2022 wird aller Voraussicht nach der zweitheisseste seit Beginn der Messungen im Jahr 1864. Im landesweiten Mittel dürfte die Sommertemperatur…

Vermischtes

Heftige Gewitter erfassen den Süden Frankreichs. - Sethink Nach heissen Tagen müssen sich die Menschen an der französischen Mittelmeerküste auf teils heftige Sommergewitter einstellen. Der nationale Wetterdienst gab am Dienstagnachmittag…

Vermischtes

Der Wasserstand am Bodensee ist sehr tief. - zvg Die Wasserstände im Boden-, Walen-, Vierwaldstätter- und Luganersee sind auf einem historischen Tiefpunkt. In den Flüssen herrscht Niedrigwasser, wie es nur…

Vermischtes

Auf dem Matzleinsdorfer Friedhof werden unter anderem Tomaten angebaut. - zvg Ein Friedhof in Wien wird nun auch zum Anbau von Lebensmitteln genutzt. Auf Ruhestätten, die nicht mehr von Angehörigen gepflegt…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE