1.11.2013 13:06
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Appenzell Ausserrhoden
Zwei Bauern aus Güllengrube gerettet
Eine Güllengrube in Urnäsch ist am Donnerstagnachmittag einem 54-jährigen Bauern und dessen 61-jährigem Bruder beinahe zum Verhängnis geworden. Der Frau des 54-Jährigen gelang es, die beiden Männer aus der Grube zu befreien. Beide mussten ins Spital.

Laut Ueli Frischknecht, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, wollte der 54-Jährige den beinahe leeren Güllenkasten auf seinem Hof kontrollieren. Wegen der Gase verlor er das Bewusstsein und fiel in die Gülle. 

Sein Bruder eilte ihm zu Hilfe und stieg ebenfalls in die Grube. Dabei fiel er die Leiter hinunter und erlitt Knochenbrüche. Die herbeigeeilte Ehefrau des Bauern konnte den Männern ins Freie helfen. Beide wurden nach der Erstbetreuung durch die Feuerwehr ins Spital gebracht. Der 54-Jährige erlitt schwere Verletzungen, sein Bruder Knochenbrüche.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE