21.11.2017 18:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Schaffhausen
Zwei Rinder aus Güllegrube gerettet
In Oberhallau SH sind am vergangenen Donnerstag zwei Rinder in eine Güllegrube gefallen. Die Einsatzkräfte konnten die Tiere mittels Kran aus ihrer misslichen Lage befreien.

Gemäss einem Bericht der Schaffhauser Nachrichten sind zwei trächtige Rinder am frühen Donnerstagabend in die rund 3 Meter tiefe Jauchengrube gefallen. Um die Tiere zu retten, zog die lokale Feuerwehr den Grosstierrettung hinzu.

Dieser ist mit entsprechendem Gerät für die Bergung von Rindern ausgerüstet. «Mit einem Lüfter haben wir die Jauchegrube belüftet, um die Rinder mit frischer Luft zu versorgen», sagte Feuerwehrkommandant Patrick Bührer gegenüber der Zeitung. Mit einem Lastwagenkran einer lokalen Baufirma wurden die schweren Holzplatten vom Güllekasten entfernt.

Zwei Mitglieder der Grosstierrettung sind nach dem Eintreffen am Einsatzort in die Güllegrube gesprungen, um die Tiere zu retten. Nach rund einer Stunde wurden die beiden 450 und 600 Kilogramm schweren Rinder mit Hilfe des Lastwagenkrans aus der Grube gezogen. Die Tiere haben den Vorfall unbeschadet überstanden. Nach einer intensiven Reinigung konnten die beiden Rinder in den Stall zurückkehren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE